background Header image

Verbraucher (Zucker & Gesundheit)

Suiker Unie ist davon überzeugt, dass Zucker gut in eine ausgewogene Ernährung hineinpasst. Ein zu hoher Zuckerverbrauch hingegen ist von Nachteil. Dies gilt für sämtliche Nahrungsmittel und somit natürlich auch für Zucker. Übergewicht und Fettleibigkeit sind ein Problem, das wir alle bekämpfen müssen. Hierzu gehören alle Kalorien und somit auch die von Zucker. Auf dem Markt ist eine ganze Reihe an kalorienarmen bis fast kalorienfreie Produkten erhältlich. Der Verbraucher entscheidet selbst. Dafür braucht er auf der Verpackung korrekte Informationen bezüglich des Nährwerts sowie der Menge an Kalorien und Zucker.
 
Suiker Unie ist der Meinung, dass Aufklärung über einen gesunden Lebensstil wichtig ist. Vor allem, wenn was den Gebrauch von Zucker betrifft. Ungefähr die Hälfte aller Niederländer ist übergewichtig. Um Übergewicht zu vermeiden darf man nur so viel Kalorien zu sich nehmen, wie man durch Bewegung verbraucht. Hierzu gehören alle Kalorien und somit auch die von Zucker. Allerdings: Wie viel Zucker darf man denn zu sich nehmen? Wie liest man ein Etikett? Und was sagen Wissenschaftler über Zucker und Gesundheit? Diese Fragen werden vom „Kenniscentrum Suiker & Voeding“ (KSV) beantwortet.
 
KSV forscht und sammelt wissenschaftliche Informationen über das Verhältnis zwischen Zucker und Gesundheit. Diese Informationen werden an Gesundheitsexperten kommuniziert. Das von Suiker Unie finanzierte KSV basiert seine Kommunikation auf wissenschaftlichen Fakten, Richtlinien sowie unabhängigen Beratungsstellen, wie z. B. vom niederl. Gesundheitsbeirates und dem Nahrungsmittelzentrum. Das KSV arbeitet mit einem Wissenschaftlichen Rat zusammen, der für den Inhalt sowie die Grundsätze der wissenschaftlichen Tätigkeiten und der Kommunikation verantwortlich ist.
 
Weitere Informationen über Zucker und Gesundheit finden Sie in den nachstehenden Websites.
Für Experten:www.kenniscentrumsuiker.nl
Für Verbraucher: www.suikerinfo.nl
 
Infofilme über Zucker
In Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern der Universitäten Maastricht und Wageningen wurden von KSV informative Filmclips hergestellt. Diese finden Sie hier.