TPM

Alle Produktionsstätten von Suiker Unie sind im Rahmen des Total Productive Maintenance (TPM) Verbesserungsprogramms tätig. Hinter dieser Arbeitsweise steckt das Ziel, Verluste zu vermeiden und so effizient wie möglich zusammenzuarbeiten. Es gibt eine große Zusammenarbeit zwischen Bedienern, Mechanikern und ihren Vorgesetzten. Wissen und Erfahrungen werden innerhalb und zwischen den Standorten geteilt und ausgetauscht.

TPM fördert auf diese Weise Engagement und Teamgeist. Es werden keine Problemlösungen von oben gegeben, sondern von den Mitarbeitern selbst erarbeitet. Lokale Organisationen bestimmen selbst ihre Ziele, und Zusammenarbeit ist eine Voraussetzung dafür.
Durch TPM werden die Mitarbeiter ermutigt, Verbesserungsvorschläge zu machen. Die Mitarbeiter werden Eigentümer ihrer Maschine oder Produktionslinie. Das macht die Arbeit angenehmer.

Inzwischen haben alle Produktionsstätten die TPM Excellence Award Kategorie A. Die Auszeichnung ist eine Auszeichnung für die Leistungen der Mitarbeiter. Es werden auch Schritte unternommen, um zentrale Prozesse und Aktivitäten im Sinne des TPM zu behandeln.

 

'TPM ist ein schneller Weg zur Selbstverwirklichung.'

Hans Rens, Teamleiter Technischer Dienst und TPM–Koordinator bei Specialiteiten Roosendaal

„TPM ist für mich die Entwicklung von - Gruppen von - Mitarbeitern, um ihnen mehr Einblick in ihr Handeln und ihre Verhaltensweisen zu verschaffen. Sie denken anders über ihre Arbeit, bekommen die Arbeit besser in den Griff und haben mehr Spaß daran. Mit dem letztendlichen Ergebnis, dass die Effizienz gesteigert wird und die Fabrik besser läuft.“
„Man sieht den Unterschied zwischen einem normalen und einem TPM-Mitarbeiter sofort. Ersterer macht, was ihm oder ihr gesagt wird. Ein TPM-Mitarbeiter denkt jedoch darüber nach, warum etwas auf eine bestimmte Art und Weise gemacht werden soll und schlägt Verbesserungen vor.“
 
„TPM ist eine der schnellsten Methoden zur Veränderung der Denkweise in Richtung Unternehmerschaft und Selbstverwirklichung. Das liegt daran, dass die Methode direkt in der Praxis am Arbeitsplatz eingesetzt wird und nicht vom Computer aus.“
„Ich erläutere das umfassende Verbesserungsprogramm gerne einfach anhand eines kleinen Beispiels. Angenommen: drei Arbeitsplätze, die zwanzig Meter voneinander entfernt liegen. Dafür wird jeweils ein Maulschlüssel 17 und ein Maulschlüssel 19 benötigt. Wenn man das auf ein Maß standardisieren kann und diesen Maulschlüssel an allen Arbeitsplätzen anbietet, brauchen die Mitarbeiter nicht zu suchen und zu laufen. Das ist ein Beispiel dafür, wie man etwas durch eine TPM-Brille sieht, meine zweite Natur.“
 
„Ich begleite Leute in Bezug auf TPM und unterstütze das Management beim Coaching von - Gruppen von - Mitarbeitern. Ich organisiere zum Beispiel Tage, an denen Gruppen die Gelegenheit bekommen, ihre Arbeitssituation zu verbessern. Es verschafft mir Genugtuung, wenn ich sehe, dass Veränderungen möglich sind. Das gibt mir enorm viel Kraft.“