Ketten-Verantwortlichkeit

Suiker Unie setzt sich für Qualität und Nachhaltigkeit in den gesamten Ketten ein. Beginnend beim Zuckerrübenanbau und endend mit der Lieferung von Zucker und anderen Produkten an unsere Kunden. Dies tun wir in Zusammenarbeit mit unseren Kettenpartnern und unter Berücksichtigung aller sonstigen Beteiligten. Wir sehen die Beteiligten als Kooperationspartner an, mit denen wir unsere Pläne in Sachen Nachhaltigkeit realisieren können. Unsere Beteiligung steht in einem starken Zusammenhang mit der genossenschaftlichen Struktur unseres Betriebes. Der gesellschaftliche Wert, den wir daran haben, hat sowohl ökonomische als auch ökologische Dimensionen. Kundenorientiertheit, Kontinuität beim Anbau der Rüben sowie eine immer bessere Nachhaltigkeit von Produktion und Logistik haben bei uns dabei einen hohen Stellenwert. Green Circles ist ein anschauliches Beispiel für die Kreislaufförmige Zuckerrübenkette.

 

Arbeitnehmer

Sicherheit

Die Sicherheit aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hat bei Suiker Unie höchste Priorität. Es wird zum Beispiel viel Wert auf die Vermeidung von Arbeitsunfällen und die Schaffung einer sicheren und gesunden Arbeitsumgebung gelegt. Sicherheit, Wohlbefinden und Arbeitsschutz & Umwelt sind Schwerpunkte in der Arbeitsweise von Suiker Unie.

Ausbildungen

Suiker Unie entwickelt sich weiter und begünstigt die Entwicklung seiner Mitarbeiter durch externe und interne Ausbildungen. Wir analysieren alle externen Ausbildungsmaßnahmen. Hierbei geht es um professionelle Schulungen und Kurse, wie z.B. den Kurs 'Sicheres Arbeiten' oder eine Staplerausbildung.

Die Ausbildung und Entwicklung der Mitarbeiter spielt im Rahmen des Total Productive Maintenance Programms (TPM) eine entscheidende Rolle. Die Mitarbeiter werden angehalten, eigenverantwortlich für die Wartung und die Lösung von Problemen zu sorgen.

 

Anwohner

Suiker Unie legt großen Wert auf ein gutes Verhältnis mit seinen Nachbarn. Während der Rübenkampagnen findet in den Fabriken und rund um diese eine Vielzahl an Tätigkeiten statt. Dies macht sich auch in der Nachbarschaft bemerkbar, zum Beispiel in Bezug auf Lärm und Geruch. Um den Lärm zu reduzieren, wurden zwischen dem Fabrikgelände und dem angrenzenden Dorf Stampersgat diverse Erdwälle angelegt. Diese Wälle dienen nicht nur dem Lärmschutz, sondern sorgen auch dafür, dass das Fabrikgelände zum größten Teil nicht einsehbar ist.

Durch die Erhöhung des Kühlturms, die Kondensation der Reinigungsdämpfe, die Reinigung von Prozesswasser und die Silierung von Rohstoffen wird die Geruchsemission reduziert und damit die Belastung stark reduziert.

 

Kunden

Eine nachhaltige Kette lässt sich nicht von alleine schaffen. Hierfür benötigen wir die Hilfe unserer Kettenpartner. Gemeinsam mit dem Kunden arbeitet Suiker Unie an neuen Anwendungen, mit denen Nachhaltigkeit in der gesamten Kette sichergestellt wird. Einen Großteil des Schüttguttransports zum Kunden transportieren wir mit Biogas-LKWs.

Suiker Unie organisiert Veranstaltungen und Kongresse mit Kunden, Partnern in der Kette, Agrar-Lebensmittelunternehmen aus anderen Branchen, Anbauverbänden, lokalen Gemeinden und der Provinz, um Wissen und Erfahrung auszutauschen. Eine nachhaltige Zukunft kann man nur gemeinsam mit Partnern erreichen.

 

Verbraucher

Zucker passt zu einer abwechslungsreichen Ernährung. Ein zu hoher Zuckerverbrauch hingegen ist nicht gesund. Dies gilt für sämtliche Nahrungsmittel und somit natürlich auch für Zucker. Aufklärung über einen gesunden Lebensstil ist wichtig. Vor allem, wenn es den Gebrauch von Zucker betrifft. Aber wie viel Zucker darf man konsumieren? Wie liest man ein Etikett? Und was sagen Wissenschaftler über Zucker und Gesundheit? Diese Fragen werden vom Kenniscentrum Suiker & Voeding durch Forschung und die Sammlung wissenschaftlicher Informationen über Zucker in Bezug auf Ernährung und Gesundheit beantwortet.

Diese Informationen werden an Gesundheitsexperten kommuniziert. Das von Suiker Unie finanzierte Kenniscentrum Suiker & Voeding (KSV) basiert seine Kommunikation auf wissenschaftlichen Fakten, Richtlinien von unabhängigen Beratungsstellen, wie z.B. vom niederländischen Gesundheitsbeirat und dem Nahrungsmittelzentrum. Das KSV arbeitet mit einem Wissenschaftlichen Rat  zusammen, der für den Inhalt sowie die Grundsätze der wissenschaftlichen Tätigkeiten und der Kommunikation verantwortlich ist.

Weitere Informationen über Zucker:

GVU
Nachhaltiger Anbau
Umwelt und Gesellschaft
Green Circles
Standortentwicklung
Zahlen & Fakten