Zahlen & Fakten

Wir wollen die Besten sein, wenn es um die optimale und nachhaltige Wertschöpfung aus allen Komponenten der Zuckerrübe geht, im Interesse der Stakeholder. Das bedeutet unter anderem, dass die Auswirkungen auf die Umwelt und die Umgebung über die gesamte Kette, vom Anbau der Zuckerrüben bis hin zur Lieferung unserer Produkte an die Kunden, kontinuierlich berücksichtigt werden.

Grüngasproduktion

Suiker Unie produziert bereits seit über 10 Jahren grünes Gas (Biomethan) aus Zuckerrübenresten. Grüngas ist ein nachhaltiges Gas, das Erdgas ersetzen kann. Suiker Unie ist einer der größten Produzenten von Grüngas in den Niederlanden. Seit 2018 produzieren wir jährlich mehr als 25 Millionen m3 Grüngas, das größtenteils in das Netz eingespeist wird, aber teilweise auch im eigenen Rübenverarbeitungsprozess genutzt wird.

Energieverbrauch

Bereits seit einigen Jahren erzielt Suiker Unie beträchtliche Erfolge bei der Reduzierung ihres Energieverbrauchs. Die Zuckerfabriken in Dinteloord und Vierverlaten gehören zu den energieeffizientesten rübenverarbeitenden Fabriken in Europa.

Wasserverbrauch

Suiker Unie verwendet seit 2011 kein Grundwasser mehr und benötigt nur 0,2 Liter Leitungswasser pro Kilo Zucker. Zuckerrüben bestehen zu 75 % aus Wasser. Dieses Wasser wird gereinigt, unterirdisch gelagert und im Sommer in den umliegenden Gewächshäusern genutzt. Ein gutes Beispiel für die Nutzung von Restströmen in einer zirkulären Wertschöpfung. Außerdem nutzen wir einen Teil dieses Wassers für unseren eigenen Produktionsprozess, z. B. zum Waschen der Rüben.

Carbon Footprint (CFP)

Suiker Unie arbeitet an der Reduktion des CO2 Fußabdrucks. Dies ist ein Maß für den Ausstoß von Treibhausgasen während eines bestimmten Prozesses oder in einer bestimmten Produktionskette. Dabei werden u. a. die bei der Saatproduktion entstehenden Treibhausgase, die Anbaufaktoren, wie z. B. die Menge der eingesetzten Pflanzenschutzmittel und die Düngung des Bodens, sowie der Transport der Rüben zu den Zuckerfabriken berücksichtigt. Auch die Treibhausgase, die bei der Verarbeitung der Rübe zum Zucker entstehen, beispielsweise durch die Verbrennung fossiler Brennstoffe, wie beispielsweise Erdgas, werden einbezogen. Das Ziel für 2020 ist eine Reduktion des CO2 Fußabdrucks um 40% im Vergleich zu 1990.

 

CO2-Emission

Die CO2-Emission ist die Menge des Ausstoßes von Kohlendioxid (CO2). Der absolute CO2-Ausstoß von Suiker Unie steht in direktem Zusammenhang mit dem Erdgasverbrauch und ist abhängig von der Kampagnedauer, den Witterungseinflüssen und der Qualität der Zuckerrüben. Es handelt sich um Emissionen pro Kalenderjahr, dadurch hat eine lange Kampagnedauer direkte Auswirkungen auf das Emissionsniveau.

NOx-Emissionen

Die NOx-Emission gibt den Ausstoß von Stickoxiden wieder. Dieser wurde in den letzten Jahren durch Modifikationen an den Brennern unserer Fabrikanlagen deutlich verringert. Der NOx-Ausstoß hat einen negativen Einfluss auf die Luftqualität und kann zu Stickstoffdepositionen führen. Im Vergleich zu den 90er Jahren sind die Emissionen um mehr als 80% gesunken.

Umweltmeldungen

Seit 2011 hat die Anzahl der Umweltmeldungen bei Suiker Unie aufgrund der Produktion von grünem Gas in den Vergärungsanlagen zugenommen. Es wurden zahlreiche Maßnahmen zur Verringerung der Belästigung ergriffen, diese zeigen einen positiven Effekt. Anwohner können Meldungen bei Suiker Unie einreichen. Wir untersuchen jede Meldung und versuchen, die Ursache zu ermitteln, um geeignete Maßnahmen zu ergreifen. Bei den Fabriken in Dinteloord und Vierverlaten bestehen gute Kontakte mit der Umgebung, z. B. über die Nachbarschaftsräte, in denen wir mit den Anwohnern über die Entwicklungen und die Art etwaiger Belästigungen sprechen.

Möchten Sie etwas melden oder haben Sie eine Frage? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf über info@suikerunie.com oder +31 (0) 165-525252

Verwendung von Pflanzenschutzmittel-Wirkstoffen

Der Einsatz von Pflanzenschutzmitteln ist sehr gering. Die erhebliche Reduzierung fand vor Jahrzehnten statt. Der Wirkstoff Insektizide steigt in diesem Jahr aufgrund des Beschlusses bezüglich Neonicotinoiden. 

Ertragsentwicklung Zuckerrüben

Suiker Unie unterstützt den Erzeuger bei der Ertragssteigerung. Im Hinblick auf Wissen und Forschung besteht eine enge Zusammenarbeit mit IRS. Außerdem registriert der Erzeuger seinen Rübenanbau in Unitip. Diese Daten werden in BAS gesammelt und analysiert, wodurch der Erzeuger individuelle Empfehlungen erhält.

GVU
Ketten-Verantwortlichkeit
Nachhaltiger Anbau
Umwelt und Gesellschaft
Green Circles
Standortentwicklung